Donnerstag, 20. August 2015

- Karte mit Hero Arts Stempeln -

Von Hero Arts gibt es sehr viele schöne Stempel, ich habe auch einige und zwei davon habe ich für eine neue Karte verwendet. Den Hintergrundstempel hatte ich schon vor längerer Zeit im Scraphouse Online Shop gekauft und er gefällt mir immer wieder:


Stempel: Hero Arts, My Favourite Things
Stempelkissen: Versafine "Onyx Black", Distress Inks "Tumbled Glass", "Broken China" und "Salty Ocean"
Stanzformen: MFT Die-Namics "Inside & Out Diagonal Stitched Rectangle STAX", Hero Arts & Sizzix "Antique Flowers and Butterflies"
Sonstiges: Cardstock, Ranger Specialty Stamping Paper, 3D Pads

Sonntag, 16. August 2015

- Happy Birthday mit Waschbär Joey -

Die liebe herbsti hatte schon vor etwas längerer Zeit Geburtstag. Da sie die Purple Onion Designs Motive mag, wollte ich ihr damit eine Karte machen. Eigentlich war eine Karte im CAS Stil geplant... aber dann kam mir auf der Suche nach einem Motiv ein fast schon verschollener Stempel von Alota Rubber Stamps in die Finger *lach* und irgendwie ist dann eine total andere Karte als CAS entstanden... Manchmal passiert es mir, dass sich eine Idee im Laufe des Stempelns in eine ganz andere Richtung entwickelt und das war bei dieser Karte nun der Fall, sowohl von der Gestaltung als auch den Farben her *grins*. Aus der geplanten CAS Karte wurde letztendlich dann diese Karte:


Stempel: Purple Onion Designs, Alota Rubber Stamps
Stempelkissen: Versafine "Onyx Black"
Coloration: Distress Ink Pads
Prägeschablone: Cuttlebag "Swiss Dots"
Stanzform: Lil'Inkers "Stitched Mats Circles"
Sonstiges: Cardstock, Stanzherzen, Wink of Stella  

Nun wünsche ich Euch einen schönen Sonntag. Bei uns hat es ziemlich abgekühlt, der lange ersehnte Regen hat unserem Garten gut getan und mir sind die derzeitigen Temperaturen auch um einiges lieber als die Hitze der letzten Wochen.

Freitag, 7. August 2015

- Raise a Glass -

So heisst eines der neueren Stempelsets von Clearly Besotted Stamps und das habe ich mir gegönnt zu der Zeit, als es hier so brütend heiss war und ich immer an eisgekühlte Drinks gedacht habe *grins*. Für die Geburtstagskarte für die liebe Tina habe ich das Set nun eingeweiht, denn ich denke, zu einer Sommerparty passen diese Motive bestens.

Zu Tina winke mit der folgenden Information (für ihren Mann) *grins*:

Ich habe zuerst die Gläser und Dekorationen gestempelt, danach die entsprechenden "Füllungen", dann alle Teile ausgestanzt und auf der Karte in verschiedenen Kombinationen x-mal hin- und hergeschoben *lach*, bis ich dann eine Kombination hatte, die mir gefiel.


Stempel: Clearly Besotted Stamps
Stempelkissen: Versafine "Onyx Black", SU "Senfgelb", "Kürbisgelb", "Chili", "Türkis", "Limone" und "Oliv" sowie VersaMagic "Thatched Straw" und Memento "Dandelion"
Stanzformen: Clearly Besotted "Raise a Glass Die Collection"
Sonstiges: Cardstock, 3D Pads

Mit der Karte möchte ich an der Stempelgarten Challenge #40  mit dem Thema "Hm... Lecker!" teilnehmen.

Hier ist  es schon wieder so heiss und ich wäre viel lieber wieder in Schottland, denn die Temperaturen dort waren mir viel lieber.

Schönen Tag Euch allen und natürlich auch schönes Wochenende!

Dienstag, 4. August 2015

- Wieder eine Weihnachtskarte -

Im Scrapouse Online Shop gibt es viele neue Stanzen von Memory Box und bei einigen konnte ich nicht widerstehen. Ich habe mich für Stanzen mit Schneeflocken entschieden und eine Weihnachtskarte damit gemacht:


Stempel: Stampingduck
Stempelkissen: SU "Marineblau"
Stanzformen: Memory Box "Telluride Snowflake" und "Silverdale Snowflake Duet"
Sonstiges: Rhinestones

Sonntag, 2. August 2015

- Willkommen in Schottland / Teil 2 -

Wie versprochen, kommen nun ein paar Bilder unserer zweiten Ferienwoche in Schottland.

Anfangen möchte ich mit der kleinen Kathedrale von Dornoch, die wegen ihrer Fenster und Steimetzarbeiten berühmt ist:



Im Jahr 2000 liess Popstar Madonna ihren Sohn Rocco in dieser Kirche taufen. Dies führte laut Lokalpresse "zur grössten Invasion der Stadt seit den Wikingern".

Solche Landschaften haben wir öfters gesehen: ein Fluss, Bäume, Berge im Hintergrund und - ganz einsam gelegen - ein Haus:


Im wildromantischen Nevis Tal haben wir eine kleine Wanderung gemacht. Es hatte zwischendurch leichten Nieselregen, aber das hat beim Laufen nicht gestört und das Wetter hat doch ganz gut zur Landschaft gepasst.


Die Landschaft hat mich übrigens immer irgendwie an "Jurassic Park" erinnert *grins*: 
 

Nach der Wanderung haben wir noch eine kleine Fahrt gemacht und sind nach Glenfinnan gekommen, wo das Glennfinan-Viadukt steht. Auf der Bahnstrecke über das Viadukt fährt der "Jacobite Steam Train", ein dampfbetriebener Museumszug. Wir sind zum Viadukt gewandert und laut Fahrplan hätte eigentlich auch dieser Dampfzug kommen sollen, aber er ist leider nicht aufgetaucht, deshalb gibt es halt das Foto ohne Zug. Bei dem Viadukt sind u.a. auch ein paar "Harry Potter" Verfilmungen gedreht worden, in denen der Hogwarts Express das Viadukt passiert.


In die andere Richtung hat man folgenden Blick:


Nachstehend ein Blick auf das Dorf, in dem wir während unseres Urlaubs gewohnt haben. Es ist klein und beschaulich und liegt eingebettet in einer schönen Landschaft. Rechts oben in dem Hügel ist ein heller Fleck zu sehen und gerade links davon war unser Ferienhaus.


Im Detail kann man unser dunkelbraunes Ferienhaus gut erkennen:


Vom Ort aus haben wir einen schönen Spaziergang zum Urquhart Castle gemacht. Man kann auch mit dem Auto dorthin fahren, aber die Parkplätze waren meistens immer voll und wir hatten ja nur ca. 45 Minuten zu Fuss, also war das für uns die bessere Variante. Und wir konnten auf dem Weg dorthin immer den schönen Blick auf Loch Ness geniessen.


Als wir bei einem weiteren Tagesausflug nochmals in die Richtung des Nevis Tals kamen, haben wir noch  beim Kriegerdenkmal Commando Memorial Halt gemacht:


Wieder typische Bilder: Berge, Bäume, Wasser, schier endlose Weite:





Hier sind wir in Pitlochry, einem bekannten schottischen Luftkurort, wo es schöne Häuser hat:


Am Südende von Loch Ness liegt der kleine Ort Fort Augustus. Im Zentrum des Ortes heben fünf Schleusen die Boote vom Niveau des Loch Ness auf die Höhe des Kaledonischen Kanals:



Da wir das Ferienhaus samstags verlassen mussten und erst am Sonntag zurückgeflogen sind, haben wir für die letzte Nacht ein Hotelzimmer gebucht. Auf dem Weg dorthin haben wir auch nochmals schöne Landschaften gesehen:




Kurz vor Ankunft in dem Hotel hatte es so stark zu regnen angefangen, dass ich von dort keine Bilder mehr habe. Es hat wirklich in Strömen gegossen und so sind wir im Hotel geblieben und haben abends unseren Urlaub mit einem leckeren Essen abgeschlossen.

Unser erster Urlaub in Schottland hat uns ganz ausgezeichnet gefallen und da es dort so viel zu sehen gibt, kann ich mir gut vorstellen, wieder einmal dort Urlaub zu machen. Es hat auch viele Wanderer dort und wer weiss, vielleicht machen wir ja irgendwann einmal Wanderurlaub in Schottland, das wäre sicher ideal, um noch mehr von dem schönen Land zu entdecken. Wir haben zwar auch einige Orte zu Fuss erkundet, aber das waren kurze Distanzen und für uns eher Spaziergänge als richtige Wanderungen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...